TK1 Teleskope – Eine echte Alternative zur Modellgussprothese

Seite 4

Ende der Behandlung,

Fig.: 22  Am Ende der Behandlung,

glücklicher Patient mehr!

Fig.: 23 …ein glücklicher Patient mehr!

 

Schlusswort Behandler

Die Arbeit des Dentallabors stellte sich als qualitativ hochwertig, passend und harmonisch heraus. Sicher sein können das es passen wird und der Patient glücklich sein kann. Aufgrund dieser Überlegung kann ich TEETH ARE US mit gutem Gewissen empfehlen. Wenn man sich für so eine Art der Arbeit interessiert, sollte man sicherstellen, dass die Arbeit passgenau angeliefert wird. Schnelle Korrekturen seitens der Techniker sind auf diese Distanz natürlich nicht möglich.

Bei der Zusammenarbeit mit einem deutschen Dentallabor sollte immer ein zusätzliches Zeitfenster für den Versand und ein finanzieller Puffer für Versandkosten und Wechselgebühren von Pfund in Euro eingeplant werden. Auch wenn diese Ausgaben nur einen Bruchteil der Behandlungskosten ausmachen, sollte man diese dennoch von Beginn an einkalkulieren um Überraschungen vorzubeugen.

Die vergangen “Drill and Fill” Jahre der Zahnmedizin haben die Patientenschaft verändert. Die im Gegensatz zu früher oft unbezahnten älteren Patienten haben heute gut erhaltene wenn auch gefüllten Zähne bis ins hohe Alter, die eine gute Basis für eine umfassende Versorgung auf eigenem Zahnbestand bietet.

Meiner Meinung nach füllt die Teleskoptechnik in GB eine Lücke im Behandlungsspektrum der Zahnmedizin, eine Möglichkeit die bei uns in GB leider zu oft unberücksichtigt bleibt.

Die Zufriedenheit des Patienten bleibt oberstes Ziel.

Schlusswort Labor

Es ist keinesfalls immer einfach die einzig richtige Indikation zu finden. Hierbei gilt es sorgfältig vorzugehen. Sicherlich wollen die wenigsten Patienten mit einer Kunstoffprothese mit „Angelhaken“ ihr Leben verbringen. Viele scheuen einfach den chirurgischen Eingriff einer Implantation, oder sind aus anderen medizinischen Gründen als Implantat-Patienten ungeeignet. Auch muss der Kostenfaktor immer im Auge behalten werden. Ein Patient, der eine hohe Summe in seine Versorgung investiert, darf auch erwarten, dass diese Lösung sich als langlebig erweist. Sicherlich können wir als Behandler das nicht immer garantieren, aber hier bin ich recht zuversichtlich dem Patienten lange Zeit ein gutes Gefühl zu geben.

Die Teleskopversorgung ist eine vielfältig einzusetzende leicht zu beherrschende Technik.

 

“Excellence is the result of always striving to do better”

Pat Riley

 

Die Autoren

Dr Bernard Martin Mayston BDS Lond. 1985
Inhaber von: Diss Dental Care Centre.

Mitglied:www.norwichdentistsstudygroup.co.uk
Dr Mayston ist seit fast 30 Jahren in Diss als Zahnarzt tätig

Kontakt:Dr Bernard Martin Mayston
Diss Dental Care Centre, Oxford House, 127 Victoria Rd,
Diss, Norfolk. IP22 4JN UK Phone: +44 1379 643789
dissdentalcarecentre@hotmail.co.uk


Comments are closed.