Dentallabor Ulrich Heker Teleskopkronen und Teleleskopprothesen

Eine Kurze Einführung in die Teleskoptechnik

Teleskopkronen gehören ebenso wie Konuskronen und Resilienzteleskope in die Gruppe der sogenannten Doppelkronen.
Durch die Verwendung ineinander greifender Elemente ist eine Teleskopkrone nach außen hin nahezu unsichtbar. Dieser enorme Designvorteil und seine extreme Langlebigkeit haben der Teleskopprothetik  seit Jahrzehnten eine Spitzenposition unter den hochwertigsten Arten von Zahnersatz beschert.

Ihr Hauptmerkmal ist das Bestehen aus zwei passgenau ineinander gearbeiteten Kronen: der fest einzementierten Primärkrone  und der Sekundärkrone.
Die zwischen den Kronen auftretenden Kräfte, Haftreibung, Gleitreibung und Friktion  sind dafür verantwortlich, dass der Zahnersatz im Mund  den nötigen Halt erfährt.

Teleskopkrone  Doppelkrone, Hergestellt im Dentallabor Ulrich Heker
Teleskopkrone während des Eingliederns

Wie vielseitig Teleskope einsetzbar sind zeigen einige Beispiele in der nachfolgenden Bildergalerie

 

Kommentare sind geschlossen.