Implantate, die zeitgemäße High-End Lösung

Implantate fühlen sich an wie eigene Zähne und sind auch ähnlich stark belastbar. Die künstlichen Zahnwurzeln aus Titan werden in den Kieferknochen eingesetzt. Nach einer Einheilungsphase von drei bis sechs Monaten wird in einem kleineren chirurgischen Eingriff der Implantatkopf wieder freigelegt. Der Zahnarzt schraubt einen vorgefertigten Aufbau in das Implantat ein, der dann den eigentlichen Zahnersatz trägt.

Dies kann eine einzelne Krone oder eine festsitzende Brücke sein, aber auch eine herausnehmbare Teil- oder Vollprothese, die durch Implantate einen sicheren Halt bekommt. Ob verschraubt oder herausnehmbar hängt von der Behandlungsmethode ab. Für die herausnehmbare Variante kommen in der Regel Teleskopkronen oder Riegel zum Einsatz.

Zahnimplantate gelten als ästhetischste Variante des Zahnersatzes. Das liegt daran, dass sich das Implantat nahtlos und unsichtbar in Ihr Gebiss einfügt.

Indikationen für eine implantatgestützte Versorgung

  • bei Zahnverlust nach Unfällen oder Parodontitis
  • bei großen Zahnlücken, wenn für herkömmliche Brücken nicht mehr ausreichend Pfeiler vorhanden sind
  • bei verkürzten Zahnreihen, wenn keine Backenzähne zur Verankerung mehr übrig sind
  • bei einzelnen Zahnlücken, um mit einem Einzelzahnimplantat eine Präparation der Nachbarzähne zu vemeiden
  • bei Totalprothetik, um einen sicheren Halt zu gewähren


Individual telescope Abutments
Fig.15: Implant Work on the model

Wir informieren Sie gerne über alle technisch/handwerklichen Aspekte moderner Zahntechnik.
Medizinische Aspekte wird Ihnen gerne Ihr behandelnder Arzt erläutern.
Haben Sie noch Fragen?


Kontaktieren Sie uns noch heute!


Tel.: 0201 797955

Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich.

Comments are closed.